So finden Sie die richtige Tastatur

Ob für Büro, zu Hause oder für Gamer: Die Vielfalt ist groß. Tastaturen gibt es sehr viele. Doch jeder hat natürlich eigene Vorlieben. Dem Einen ist das Schreibgefühl wichtig, da er z.B. viel tippt, dem Anderen ist z.B. der Ziffernblock nicht wichtig usw… Grundsätzlich unterscheidet man bei Tastaturen zwischen mechanischen Tastaturen oder normalen Rubberdome- bzw. Membran-Tastaturen.

Um die richtige Tastatur für sich zu finden, sollte man vorerst entscheiden, wie häufig man eine Tastatur überhaub nutzt. Arbeitet man im Büro und schreibt täglich mehrere Stunden am PC, sollte man sich überlegen ein Modell zu kaufen, welches für ein angenehmes Schreibgefühl sorgt. Dabei empfiehlt es sich eine mechanische Tastatur zu kaufen, welche ein angenehmes Schreibgefühl bietet und für Effizienz sorgt. Auch Programmierer sollten schnellstmöglich zu einer mechanischen Tastatur greifen. Auch aus dem Grund, dass man beim Schreiben nicht ermüdet. Außerdem ist die Lebensdauer einer solchen viel länger. Auch z.B. Grafiker können ohne schlechtes Gewissen zur mechanischen Variante greifen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer robusten Heim-Tastatur für den Familien-Computer oder dem PC für tägliche Arbeiten suchen, sollten Sie sich die Rubberdome Geräte genauer ansehen. Diese sind günstig, robust, schlicht und einfach aufgebaut. Dabei empfiehlt es sich auch eine kabellose Variante zu wählen, um den Kabelsalat vozubeugen.

Kabeltastatur oder Funktastatur?

Funktastaturen beitzen die Rubberdome-Technologie, da Kabellos-Technologie für mechanische Tastaturen schwerer umzusetzen wäre.

Billige Funktastaturen übertragen die Eingaben nur über eine unverschlüsselte Funkverbindung. Das US-Sicherheitsunternehmen Bastille konnte somit einfach die getippten Worte mitlesen. Das macht die Tastatur natürlich anfälliger und somit für Hacker attraktiv. Wer Funktastaturen nutzen will, sollte zu teureren Bluetooth- bzw. Unifying-Tastaturen greifen, welche verschlüsselt übertragen. Funktastaturen müssen meist mit normalen AA- bzw. AAA-Batterien betrieben werden. Sobald diese dann an Kapazität verlieren, verlangsamt sich die Tastatur und die Zuverlässigkeit nimmt ab. Es kann auch vorkommen, dass die Tastatur vom Rechner bei Booten nicht erkannt wird. Das stört bei z.B. der Neuinstallation von Betriebssystemen.

Kabeltastaturen haben den Nachteil, dass das Kabel meistens kurz ist.

Kabellose Tastatur Empfehlung

 Logitech K400 PlusLogitech K270
Tastatur für Office & HomeLogitech K400 TestLogitech K270 Test
Preisca 35€ bei Amazonca 30€ bei Amazon
KompatibilitätWindows, Linux, Max OSWindows, Linux, Max OS
TastenartRubberdomeRubberdome
ZusatztastenMultimediatasten
Beleuchtung
Bewertung
Sonstige FeaturesTouchpad anstelle des Numpads,
Spritzwasserschutz
Numpad,
Spritzwasserschutz
Tastaturen Testzum Testzum Test
Preis prüfenPreis prüfen

Sonderheiten der Tastaturen

Natürlich, die QWERTZ-Tastatur mit Ziffernblock zählt heute als Standart. Doch immer mehr Hersteller kommen auch vom Standart weg. So gibt es viele Geräte ohne Nummernblock, welchen Viele sowieso nicht benötigen, um Platz zu sparen.